Holmenkol

Skip to Store Area:

HOLMENKOL Home

HOLMENKOL Speedskier Ricardo Adarraga

20.04.2017

Erfolgreiche Saison von Holmenkol Speedski Fahrer Ricardo Adarraga

 

Die Speed Ski Rennsaison 2017 ist letzte Woche in Andorra mit dem FIS Weltcup Finale zu Ende gegangen. Holmenkol Speedski Fahrer Ricardo Adarraga konnte mit 4 top-10 Ergebnissen ein hervorragendes Saisonende hinlegen.

 

Noch mit Anlaufschwierigkeiten während der WM im schwedischen Idrefjäll, erreichte Adarraga im schnellsten Rennen der Saison, das Speed Masters im französischen Vars, einen 10. Platz und etablierte sich mit 237,632 km/h als weltweit 10. schnellster Skifahrer des Jahres. In den darauffolgende 3 Weltcuprennen in Grandvalira (Andorra) konnte Adarraga mit zweimal 7 und einmal 9 einen 11. Platz im FIS Gesamtweltcup ergattern. Ricardo Adarraga kokettierte zeitweilig mit dem Podium als er am ersten Renntag mit 185 km/h. die 3. schnellste Geschwindigkeit des Tages erreichte. Eines der Weltcup Rennen in Andorra wurde als Spanische Speedski Landesmeisterschaft gewertet. Adarraga verteidigte erfolgreich seinen Spanischen Titel.

 

Adarraga zu seiner erfolgreichen Saison: „Ich bin mit dem Ausgang der Saison sehr zufrieden. Während der WM in Schweden musste ich frustriert feststellen, dass ich mit meinen neuen Spoilern komplett falsch lag. Ausserdem, hatte ich mit neuem Material, das ich noch nicht zu 100% kenne, zu hoch gepokert. Zum Glück konnte ich bis zum Speed Masters in Vars alle Probleme lösen und sicher den 10. Platz holen. In Grandvalira war ich im Speedrausch. Alle Läufe war ich gerademal 0-3 km/h langsamer als die 3 Schnellsten, die die Kristallkugel unter sich ausmachten. Die Tatsache, dass ich an einem Tag mit dem 3. schnellsten Speed, nur 0,25 km/h vom Tageschnellsten entfernt war, macht Lust auf mehr nächste Rennsaison. Die exzellente Betreuung von Holmenkol Alpin Rennchef Marcel Lippburger und Holmenkols neue Syntec Race Technologie haben viel mit meinen beindruckende Speeds zu tun. An dieser Stelle geht ein grosser Dank an Marcel und Holmenkol. Ich freu mich auf die Zusammenarbeit mit Holmenkol in der nächsten Saison".